Schlachtsituation

Liebe Kunden,

wie Sie bestimmt der Presse entnommen haben, wurde der Schlachthof Brensbach Anfang August wegen Insolvenz der Betreiber-Gesellschaft sowie der Bauträger GmbH, an der mehrheitlich die Landkreise Odenwald und Darmstadt-Dieburg beteiligt sind, geschlossen. Es war uns zwar bekannt, dass der Schlachthof in finanziellen Schwierigkeiten steckte, die komplette Schließung kam dann aber doch sehr überraschend und unangekündigt und hat uns einige nervenaufreibende Tage und Wochen beschert.

Mittlerweile hat der Schlachthof Aschaffenburg nach einigen Verbesserungsmaßnahmen den Schlachtbetrieb für Schweine wieder aufgenommen, so dass sonntags die Schweine von unserem Landwirt Frank Reith dorthin transportiert werden und wir die Hälften dann Montagfrüh abholen können. Ein sehr zeit- und kostenaufwändiges Unterfangen in Anbetracht der Entfernung von 55 km.

Was die Schlachtung von Großvieh betrifft, so haben wir nach Erfüllung jeder Menge bürokratischer Anforderungen wie  z. B. Erstellung eines Schlacht- und Hygienekonzeptes (Tierwohl, Reinigung und Desinfektion, Mitarbeiterschulung u.v.m.) sowie einigen Umbaumaßnahmen die EU-Zulassung zur eigenen Schlachtung von Bullen erhalten. Die Schlachtung kann allerdings nur erfolgen, wenn unser Lädchen geschlossen ist und in der Wurstküche nicht produziert wird, d. h. somit nur samstags nachmittags. Sollte dies zeitlich nicht passen, so lassen wir die Tiere beim Schlachtbetrieb Reitbauer in Höchst oder Weidmann in Winterkasten schlachten.

Wie es jetzt mit dem Schlachthof Brensbach weitergeht, steht in den Sternen und so müssen wir das Beste aus der Situation machen. Hilfe von Seiten der Politik war versprochen, leider wurden die entsprechenden Mittel im Haushalt 2023 aber nicht eingestellt. Sehr traurig wenn man bedenkt, dass das Thema Tierwohl doch in aller Munde ist und ein regionaler Schlachthof mehr als wünschenswert wäre im Sinne der Tiere, der Landwirte, der kleinen Metzgereien und nicht zuletzt der Verbraucher.

Birgit und Norbert Volz

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert